Musterversand vieler Natursteine & kostenfrei Lieferung innerhalb Deutschlands!

Unser Magazin rund um das Thema Steine

Unkraut zählt vermutlich zu den unbeliebtesten Pflanzen im Garten. Nicht nur, dass es die Optik eines schönen, gepflegten Gartens stört, sondern das Jäten des Unkrauts gestaltet sich oftmals auch als anstrengende und langwierige Tätigkeit. Mit Unkrautfolie unter Ihren Beeten, Gartenwegen und Splitt- und Steinflächen reduzieren Sie das Unkrautwachstum enorm und haben so deutlich mehr Freude an Ihrem Garten.
Setzen Sie glanzvolle Akzente in Ihrem Garten – mit hübschen Gabionen, die mit bunten Glassteinen gefüllt sind. Ob als Sichtschutz, Mauer oder als rein dekoratives Element – Steinkörbe mit gläsernen Gabionensteinen verleihen Ihrem Außenbereich eine moderne, stilvolle Note.
Sie suchen nach einer umweltfreundlichen, praktischen Lösung für unkrautfreie Terrassen, Einfahrten und Gehwege? Göteborger Fugsand aus gebrochenem, schwedischem Urgestein hemmt das Wachstum von Unkraut in den Fugen und ist dabei pflegeleicht und wasserdurchlässig.
Ob als raffinierter Windschutz, als edles Deko-Element oder als moderner Sichtschutz für eine lauschige Ecke im Garten – große Platten aus Naturstein lassen sich vielfältig und harmonisch in den Garten integrieren und verleihen ihm ein einzigartiges Ambiente.
Mauern aus Beton oder gewöhnlichen Mauerziegeln mögen zwar ihren Zweck erfüllen – allzu dekorativ sehen sie jedoch selten aus. Anders verhält sich das mit Natursteinmauern. Diese verleihen dem Garten eine exklusive Note und stellen einen edlen Eyecatcher dar, der sich mühelos in die natürliche Optik des Gartens einfügt.
Mit der richtigen, artgerechten Gestaltung präsentieren sich Aquarium und Teich nicht nur als schöner Lebensraum für Fische und andere Bewohner, sondern auch als dekorativer Blickfang im Wohnzimmer bzw. im Garten. Zentraler Bestandteil einer abwechslungsreichen Unterwasserlandschaft sind Steine. Welche Natursteine geeignet sind und worauf Sie bei der Einrichtung mit Steinen achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.
Wer schon einmal einen Weg oder eine Terrasse gepflastert hat, der weiß, dass die Fuge zwischen den Pflastersteinen ein ebenso wichtiger Teil der Fläche ist, wie die Steine selber. Warum sich Splitt für die Verfugung besonders eignet und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag mit vielen praktischen Tipps.
Ein schön angelegter Splittweg ist eine praktische und dekorative Alternative zum gepflasterten Weg. Die kleinen, hochwertigen Natursteinbrocken gibt es in den unterschiedlichsten Gesteinen, Farben und Körnungen und sie begeistern mit Robustheit, Langlebigkeit und einer ansprechenden Optik. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Gartenweg ganz einfach selber anlegen und worauf Sie bei der Gestaltung achten sollten.
Gabionensteine, die gebrochenen und sehr robusten Natursteine, erweisen sich als dekorativer Alleskönner für den Garten. Ob in Zäunen, Mauern oder als Sichtschutz, als Umrandung von Beeten oder als Teich-Steine – Gabionensteine sind vielfältig einsetzbar und überzeugen mit ihrer stilvollen Optik und ihrer Unkompliziertheit. Alles Wissenswerte rund um die Steinbrocken und viele hilfreiche Praxis-Tipps erfahren Sie hier.
Viele berühmte Bauwerke wurden mit Sandstein errichtet, denn er ist ein weit verbreitetes Baumaterial mit einer Reihe guter Eigenschaften. In Städten wie Bern, Breslaus, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Nürnberg und Prag prägen Gebäude aus Sandstein das Stadtbild: Das Freiburger Münster besteht größtenteils aus Sandstein. In Dresden sind viele Skulpturen aus dem Material zu sehen. Für diese Kunstwerke verwendet man gerne weichen Sandstein. Wenn es jedoch um tragende Bauteile geht, wird ein härterer Sandstein bevorzugt. Quarzsandstein besteht zu mehr als 90 Prozent aus Quarzkörnern und ist daher sehr hart.
Stellen Sie sich einmal vor, ein klassisches Bild wie die Mona Lisa hätte keinen Rahmen. Wäre doch irgendwie schade, oder? Denn ohne Rahmen hat ein Bild keinen richtigen Abschluss, es ist nicht harmonisch mit der umliegenden Welt verbunden. Und genauso ist es mit Randsteinen. Haben gepflasterte Flächen, zum Beispiel Gartenwege oder Parkplätze, keine Randsteine, dann sieht die Anlage unvollständig aus. Auch bei Rasenflächen erzielen Randsteine einen wunderbar harmonischen optischen Eindruck.
Nichts ist so haltbar wie Granit, wenn es um Pflastersteine geht. Nicht ohne Grund wird Granit am häufigsten als Pflastermaterial verwendet. Denn guter Granit ist absolut witterungs- und frostbeständig. Sogar Tausalz kann extrem robusten Pflastersteinen nichts anhaben. Denn sie sind sehr hart und saugen so gut wie kein Wasser in sich auf. Wer eine Fläche fachgerecht mit Granit-Pflastersteinen auslegt, kann sicher sein, dass sie mit hohen Gewichten belastbar ist. Unsere Pflastersteine sind zudem pflegeleicht und verwittern nicht.
1 von 2