Musterversand vieler Natursteine & kostenfrei Lieferung innerhalb Deutschlands!

Göteborger Fugsand: unkrauthemmend, wasserdurchlässig und ökologisch

Sie suchen nach einer umweltfreundlichen, praktischen Lösung für unkrautfreie Terrassen, Einfahrten und Gehwege? Göteborger Fugsand aus gebrochenem, schwedischem Urgestein hemmt das Wachstum von Unkraut in den Fugen und ist dabei pflegeleicht und wasserdurchlässig. 

 

Was ist Göteborger Fugsand?

Genau genommen ist der Göteborger Fugsand gar kein Sand, sondern ein sehr feiner Splitt. Er besteht aus gebrochenem, schwedischem Urgestein. Es handelt sich also um ein hochwertiges, ökologisches Naturprodukt ganz ohne Zusatzstoffe. Dank seiner sehr feinen Körnung von 0,05–2,8 mm passt er selbst in die schmalsten Fugen. Da die kleinen, gebrochenen Steine asymmetrisch geformt sind, verkanten sie sich perfekt ineinander. Es entsteht eine pastenartige Fugenmasse, die dabei extrem wasserdurchlässig und elastisch ist. So bleibt der Fugensand auch bei Regen oder bei Gartenarbeiten mit dem Schlauch genau dort, wo er hingehört: in der Fuge. Zudem überzeugt der schwedische Granitsand mit einem hohen pH-Wert, der ebenso dazu beiträgt, dass das Unkrautwachstum verringert wird. Die moderne Antwort auf Unkraut in den Fugen!

 

Wo wird Göteborger Fugsand angewendet?

Dieser spezielle Granitsplitt begeistert als sehr hochwertiges, feinkörniges Einkehrgranulat. Die Anwendungsgebiete sind vielseitig: Ob beim Verlegen von Gehwegplatten, Terrassensteinen oder bei anderen Pflasterarbeiten, zum Beispiel in der Einfahrt, auf dem Parkplatz oder im Garagenhof – der robuste Fugsand passt selbst in schmale, nur 1 mm breite Fugen. Aufgrund seiner grauen, neutralen Farbe harmoniert er zu allen Bodenbelägen von Beton über Naturstein bis hin zu Ziegeln oder Klinkersteinen. Da es dank der asymmetrischen Form und der Verkantung des Splitts in der Fuge nahezu keinen Ausspüleffekt gibt, erweisen sich Terrassen, Gehwege und Co. mit Göteborger Fugsand als sehr pflegeleicht und langlebig.

 

Wie wird Göteborger Fugsand verarbeitet?

Der Göteborger Fugsand muss mit einem Besen oder einer Maschine eingekehrt bzw. eingeschlemmt werden. Dabei ist ein wenig Ausdauer gefordert, denn es ist wichtig, dass der Füllgrad sehr hoch ist und sich die einzelnen Splittkörner miteinander zu einer dichten Masse verhaken. Füllen Sie beim Einkehren immer wieder etwas Fugensand nach, bis die Fuge vollkommen gefüllt ist. Mischen Sie den Göteborger Fugsand nicht mit anderem Sand oder Splitt – das mindert die Qualität und den gewünschten Effekt.

Ebenso entscheidend wie das gründliche Einkehren gestaltet sich der richtige Untergrund. Das Pflasterbett sollte im Idealfall aus Splitt oder Brechsand bestehen, da diese Materialien ebenfalls unkrauthemmender sind als gewöhnlicher Pflastersand.

 

Wie viel Fugsand benötige ich für meine Terrasse?

Um einen hohen Füllgrad gewährleisten zu können, sollten Sie ausreichend Göteborger Fugsand verwenden. Natürlich hängt der Verbrauch mit der Breite der Fugen und der Größe der Steine zusammen. Bei gewöhnlichen Pflastersteinen mit einer Größe von 40 x 40 cm und einer 3 mm breiten Fuge benötigen Sie pro Quadratmeter 1,20 kg Fugsand. Das heißt, dass Sie für eine 10 m² große Terrasse 12 kg Göteborger Fugsand kaufen sollten.

 

Alle Vorteile auf einen Blick

Göteborger Fugsand überzeugt mit einer ganzen Reihe an positiven Eigenschaften:

  • unkrauthemmend
  • neutraler, kombinationsstarker Anthrazit-Ton
  • 100% ökologisch, ohne Zusatzstoffe
  • sehr feinkörnig
  • wasserdurchlässig
  • langlebig, kein Ausspülen

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
NEU
Göteborger Fugsand / unkrauthemmend Göteborger Fugsand / unkrauthemmend
Inhalt 1 Kilogramm
ab 14,00 € *